· 

Bartpflege: Wie geht das? Die Vollbart pflege

Was sind die wichtigsten Aspekte?

Barthaare sind von Natur aus "pieksig" also kommt man an diesem Spektakel nicht vorbei. Jedoch gibt es einen Unterschied zwischen Bart und Pflege! Natürlich kann man einfach mal den Bart für einige Monate unbekümmert wachsen lassen, damit man diesen klassischen Vollbart bekommt. Aus Erfahrung gilt, ein gepflegter Bart, bzw dank der Vollbart & Gesichtspflege, stört selbst beim Schmusen nicht!

 

Einige Frauen haben gegenüber ihrem Partner eine offene Seite, was das Thema Pflege betrifft. Vielleicht kennt man es, wenn einem die Frau folgenden Satz sagt: "Schatz, wieso gehst du dir nicht den Bart abrasieren"?

Haben wir uns hier eventuell überlegt, was genau dieser Satz eigentlich bedeutet?

Nein, denn das bedeutet....,

 

Bart & Gesichtspflege

 

.....dass unser Bart stinkt!

Einen stinkenden Bart möchte keine Frau küssen, riechen oder geschweige denn angreifen. Wie können wir dieses Problem in den Griff bekommen, ohne das wir ihn also abrasieren müssen? 

Bevor ich also eine Glattrasur in Angriff nehme, überlege ich mir eine Zeitgleiche tägliche Routine, die die Pflege und eine Reinigung meiner Barthaare erfüllt.

 

In meinem ersten Blog, habe ich bereits ein solches Thema etwas genauer behandelt, was ich hier jetzt schreibe ist eine Unterscheidung und Erklärung der Reinigung und Pflege der Barthaare.

Ich werde euch auch einige Tipps geben wie ich einen Routine Anlauf an meinem Bart vornehme, wonach sich keine Frau bislang beschwert hat.

 

Das wichtigste ist ein System, man muss mit einem gewissen System und einer Checkliste diese tägliche Routine der Bartpflege an sich vornehmen. Ich gehe schließlich auch ins Badezimmer, um mir meinen Körper zu pflegen und gehe zuerst Duschen und danach wende ich diverse Cremen an.

Beim Bart hat es auch ein System, ein System welches zur Reinigung und zur Pflege der Barthaare dient. 

Wir müssen uns schließlich täglich von unserer besten Seite zeigen.

 

Hier nun eine systematische Aufzählung:

  • Rasieren (für jene die eine gewisse Kontur, wie ich auf dem Bild haben möchten)

Mittlerweile vollziehe ich meine Rasur mit einem Rasiermesser und einem durchsichtigen Rasiergel durch. Anfangs benutze ich einen herkömmlichen Rasierer von Gillette und eine Rasierkreme aus dem Supermarkt. Man merkt jedoch einen gewaltigen Unterschied zum herkömmlichen Rasierer. Ein Rasiermesser arbeitet viel effizienter und meiner Meinung nach spart man sich auch sehr viel Zeit dadurch.

Ich mache jeden dritten Tag eine kleine Rasur entlang der Barthaare, wie ihr am Foto erkennen könnt, habe ich eine klare Kontur im Gesicht, welche meinen Bart sehr gepflegt auf den ersten Blick darstellt. Ich trage mir das Rasiergel auf den Seiten auf und fahre entlang der "Linien". Die Wange und der Hals sollten danach glatt sein, so kommt der Bart schön zur Geltung.

Symmetrisch - Dankeschön! 

 

Tipp: Den Bart nach dem Duschen nicht mit dem Handtuch trockenreiben, sondern ABTUPFEN. NICHT FÖHNEN!

 

  • Trimmen

 

Hier kann man zwischen Schere oder Trimmer (bei Amazon gibt es Trimmer unter 20 €) wählen.  

 

Mit einer Bürste kämme ich mir meine Barthaare in eine Richtung, damit diese "stehen" und setze entweder Trimmer (bei einer fixen länge), oder eine Schere ein.

Ich lasse mir speziell beim Trimmen sehr lange Zeit, da ich schließlich für eine Glattrasur ebenso viel Zeit brauchen würde. 

Wenn ich also selber 3mm Barthaare mir vornehme, dann werde ich natürlich einen Trimmer verwenden und diesen kinderleicht einstellen und damit exakt auf den Millimeter genau trimmen.

Jetzt sage ich aber meistens, dass ich nur die Wegstehenden Barthaare entfernen möchte, also greife ich zur Schere

 

Hier bürste ich mir meine Barthaare ebenso in eine Richtung und schnipse alles was drüber "guckt" weg.

Erledigt!

 

  • Waschen

 

Hier würde ich mir als Faustregel notieren, kein Duschgel und keine anderweitigen Pflegemittel für den Bart!

Dies führt ansonsten zu Irritationen und Juckreiz. Ich habe bereits im ersten Blog geschrieben, dass ich NUR ein Bartshampoo dafür verwende, da dieses optimal auf den Bart und die Haut unter dem Barthaar abgestimmt ist.

 

Tipp: Auch nach dem Waschen nicht föhnen oder trockenreiben, sondern ABTUPFEN!

 

  • Trocknen

 

Wer seinen Bart föhnt, wird das Ergebnis schnell kennenlernen....

 

  • Ölen

Meine Devise lautet; Öl ihn dir!

Barthaare können, dick oder dünn sein, borstig und widerspenstig, jedoch sollten sie wunderbar aussehen.

Ein feines Bartöl macht jeden Bart, wohlriechender, geschmeidiger und kämmbar.

Außerdem erhält der Bart einen schönen Glanz und ein richtig tolles Bartöl, regt einen natürlichen Bartwuchs an.

Ein sehr tolles Öl hat noch einen weiteren Vorteil, nämlich einen Komfort für uns Männer! Wir müssen uns beim Bartöl aus unserem Online Shop nach der Anwendung nicht einmal die Hände waschen, da das Öl sehr schnell in die Handfläche einzieht.

 

  • Schmieren

 

Genau wie einen Motor, muss man seinen Bart nicht nur mit dem richtigen Öl, sondern auch mit einem richtigen Balsam, schmieren!

Ein Bartbalsam ist jedoch mit Vorsicht zu genießen. Ich habe viele Produkte gesehen und speziell beim Balsam bemerkt, dass es sich nicht leicht aus der Dose entnehmen lässt, weil es sehr hart ist. Ich muss es also mit dem Fingernagel hinaus kratzen und dann zerbröselt es auf der Fingerfläche. 

Dafür denken aber auch einige, dass ein Wax für den Bart auch gleichzeitig eine tolle Pflege für die Haut verspricht...falsch!

Man braucht da etwas benutzerfreundliches!

Ein Balsam, welches sich leicht entnehmen und Verreiben lässt und eventuell das man damit auch den Bart bzw. die Barthaare stylen kann.

Mein Favorit ist bereits im ersten Blog genannt worden, es ist ein Bartbalsam, welches genau diese Kriterien erfüllt. 

Ich habe eine gepflegte Haut, welche mit Feuchtigkeit versorgt wird und kann gleichzeitig meine Barthaare damit stylen.

 

Das wäre meine Checkliste und mein täglicher Routineeingriff zum Thema Reinigung und Pflege der Barthaare.

 

Was brauche ich also für die Bartpflege zuhause? 

 

  1. Spiegel und Licht
  2. Pre-Shave Produkt (falls man die Konturen ausrasieren will)
  3. Peeling (ein kleiner Geheimtipp)
  4. Rasiercreme, Gel, Schaum ....
  5. Rasiermesser (oder Rasierer)
  6. Trimmer
  7. Aftershave 
  8. Bartshampoo
  9. Bartöl
  10. Bartbalsam

Punkte 8 - 10 bekommt ihr hier bei uns im Onlineshop auch im Paket zum Sonderpreis (Premium Box).

 

Wo kann ich meinen Bart Trimmen oder Schneiden lassen?

 

Es gibt auch die Möglichkeit, für wenige Euro, von einem Profi sich die Arbeit erledigen zu lassen!

Ich empfehle euch hier auch aus eigener Erfahrung TÜRKISCHE FRISEURE!

 

Seit Jahren gehe ich zum Türkischen Friseur und lasse mich dort professionell stylen. Egal ob neuer Haarschnitt oder einfach mal ein Bartstyling! Die haben es alle drauf und sind im Vergleich zu einem BARBER viel günstiger! (Einfache Rasur für den Bart 35€)

Man bekommt außerdem in fast jedem Friseur laden (türkischer Friseur) einen Tee und Kaffee ohne Aufpreis (aus eigener Erfahrung)

Wer also lieber einen Profi ranlassen will, dem empfehle ich herzlichst einen Türkischen Männerfriseur aufzusuchen!

 

Ich hoffe, dass ihr Spaß gehabt habt und freue mich auf den nächsten Blog Eintrag.

 

Glänzende Grüße

Edin

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eder (Donnerstag, 01 September 2016 17:27)

    Ich suche vegane Bartöle

  • #2

    Men's Room (Donnerstag, 01 September 2016 17:51)

    Unser Bartöl ist Vegan.
    Bei weiteren Fragen, können Sie uns gerne über das Kontaktformular eine Nachricht senden.
    Schöne Grüße

24 STUNDNE SUPPORT

SICHERE ONLINE ZAHLUNG

SHOP SERVICE

ÜBER MEN'S ROOM

Men's Room ist Österreichs erstes Unternehmen, welches Bartpflege Produkte & Pomaden aus Eigener Herstellung anbietet. Handgemachte Männerpflege aus Österreich seit 2015.